Referenzen
Revitalisierung der Rinderhallen St. Marx (2006)

Creative City-Konzept für Informationstechnologie, Kommunikation und Neue Medien.

3-dimensionale Struktur aus längs- und querliegenden Trägern, deren Breiten dem Stützenraster der Rinderhalle entsprechen. Die Struktur erwächst aus der Halle und kann sich über den gesamten Viehmarkt in 3 Richtungen ausbreiten.

In den Kreuzungspunkten der Träger ist die senkrechte Erschliessung über Stiegen, Lifte und Rolltreppen untergebracht. In Längsrichtung erfolgt die Erschliessung über Gänge, die alle Räume miteinander verbinden und in öffentlichen oder Freibereichen enden. Im Boden dieser Gänge sind alle notwendigen Installationen untergebracht.

Die entstehenden Höfe können durch einfache Konstruktionen in den Innenraum integriert, Wände können entfernt werden. Dadurch enstehen flexible Raumstrukturen, die den jeweiligen Bedürfnissen der Gründer angepaßt werden können.

1.Platz Diplom der Woche Q2 BauNetz 2007
http://bit.ly/pZNq4Q

« Zurück zur Übersicht
Revitalisierung der Rinderhallen St. Marx - Bild 1
Revitalisierung der Rinderhallen St. Marx - Bild 2
Revitalisierung der Rinderhallen St. Marx - Bild 3
wessely architektur Hauptstraße 37b/8 A-3003 Gablitz. fon +43 699 19454014 e-mail office@wessely.at